Kleingärtner werden!

Wie werde ich Kleingärtner im Verein?

Zunächst einmal werden Sie Mitglied in unserem Kleingartenverein. Hierzu müssen Sie einmalig eine Aufnahmegebühr bezahlen und jährlich den Mitgliedsbeitrag entrichten.
Gemeinschaft macht stark - Der Verein kümmert sich um Sie und Ihre Interessen und Sie integrieren sich in den Verein und packen für die Gemeinschaft mit an.
Zum Erwerb einer Gartenlaube und der Anpachtung der entsprechenden Parzelle müssen Sie die Ablösesumme für den Vorpächter (siehe Wertermittlung) entrichten und einen Pachtvertrag mit dem Verein, als Zwischenverpächter, abschließen.

Wie Sie sehen ist es einfacher als man denkt Kleingärtner in unserem Verein zu werden. Dennoch sollten Sie im Vorfeld dieser Entscheidung ein paar Überlegungen anstellen.

  • Haben meine Familie und ich Spaß an der Gartenarbeit?
  • Reicht die Freizeit für die Anforderungen welche der Garten und der Verein an mich stellen?
  • Habe ich Spaß an der Natur und möchte ich frisches Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten?
  • Kann ich mich in einen Verein integrieren und aktiv am Vereinsleben teilnehmen?

Wenn Sie diese Fragen mit Ja beantworten können passt ein Kleingarten zu Ihnen. Sie sollten ein persönliches Gespräch mit dem Vorstand des Vereins vereinbaren und sich in unsere Bewerberliste eintragen lassen (siehe Freie Gärten).

 

Welche laufenden Kosten entstehen?

Neben dem Mitgliedsbeitrag und der Pachtgebühr ist noch jährlich die Laubenversicherung zu bezahlen und es entstehen Ihnen verbrauchsabhängige Kosten für Strom und Wasser (nach gültigem ENNI-Tarif).

 

Beispiel:

Mitgliedsbeitrag und Pacht   ca. 160€/pro Jahr
Versicherung   Ø   67€/pro Jahr
Strom und Wasser (Verbrauchsabhängig)   Ø 100€/pro Jahr
Biotonne (wenn gewünscht)   38€/pro Jahr
     
Gesamt   365€/proJahr

(Die aufgeführten Beträge sind Durchschnittswerte)

 

Somit liegen die laufenden Kosten pro Tag bei ca.

 

 

 

 

 

Homepage zuletzt bearbeitet am: 03.12.2018