Aussaatkalender

Damit die Anzucht von frischem Gemüse oder üppiger Blütenpracht gelingt sollten ein paar Aussaat-Tipps beherzigt werden. Nichtheimische  Gemüse- und Blumenarten brauchen meist eine warme Kinderstube im Haus oder beheizten Gewächshaus. Diese sogenannte Vorkultur wird auch zum Verfrühen einiger Gemüse- und Blumenarten genutzt. Bei der Direktaussaat hingegen werden Gemüse und Blumen direkt in den Boden gesät.
Für die Vorkultur sollte salzarme Aussaaterde verwendet werden, die in flache Aussaatschalen oder kleine Aussaattöpfe gefüllt wird. Um Staunässe zu verhindern sollten die Schalen und Töpfe einen Wasserabzug haben.
Bei der Direktaussaat wird an einem geeigneten Standort in den fein geharkten und gut durchlüfteten Boden gesät, zugeharkt und angegossen.
Größeres hartschaliges Saatgut wie bspw. Bohnen kann über Nacht in lauwarmes Wasser gelegt werden.
Das Saatgut keimt dann schneller.
Ausgesät wird auf feuchten Boden im richtigen Abstand (siehe Saatguttüte). Die Aussaattiefe sollte etwa die doppelte Saatgutstärke betragen. Bei feinem Saatgut kann man mit einem Sieb die Erde fein über dem Saatgut verteilen. Lichtkeimer wie Petunien oder Fleißiges Lieschen werden nicht abgedeckt, sondern nur angedrückt.

 

Aussaatkalender Gemüse
Die wichtigsten Aussaattermine für Gemüse und Kräuter im Überblick.

 

 

Was passt zu wem?
Manche Gemüsearten passen gut zusammen und fördern sich sogar gegenseitig, indem sie sich bspw. von Schädlingen freihalten. Andere beeinflussen sich negativ und sollten daher nicht zusammengepflanzt werden. Die Nachbarschaftseffekte können der unten stehenden Tabelle entnommen werden.

 

 

Aussaatkalender Blumen
Die wichtigsten Aussaattermine für Blumen im Überblick.

 

 

 

 

 

 

 

Homepage zuletzt bearbeitet am: 15.06.2018